PRINCE AMAHO IKE

KURZBIOGRAPHIE

Musiker, Produzent

Jahrgang 1968. Prince Gulliame Amaho Ike wurde als Königssohn in Ubomiri / Owerri, Nigeria geboren. Er studierte Maschinenbau, zog 1990 nach Deutschland. Über Augsburg kam er nach Köln und gründete 1992 seine erste Band „Sensational Crew“, die er nach zwei Jahren verließ um eine Solo-Karriere zu starten.
 
Unter dem Künstlernamen Ike MC brachte er es mit Songs wie „Afrika“ und „Dreamer“ zu ersten TV-Auftritten. Unter dem Major Label BMG veröffentlichte Prince Amaho im Jahr 1996 die Single „Rhythm In My Life“, die sich u. a. auf Platz 12 der European Top 20 Charts positionieren konnte und mit der er europaweite Bekanntheit erlangte.
 
Nach diesem Erfolg gründete Amaho in Köln sein eigenes Label „Power Jam Records“. Schon da hatte er das Ziel, seine Erfahrungen an junge Talente weiterzugeben und auf das harte Musikbusiness vorzubereiten. Eine Idee, die er mit der Gründung des Medienunternehmens GUMAK Media e.K. in Köln vor sechs Jahren umgesetzt hatte.
 
Fast zeitgleich feierte Prince Amaho den erneuten Einstieg in die Hitlisten als Pop-Dance Duo „Soul Bros.“, das er mit seinem Freund Gary Harrison gründete. Gleich die erste Single-Auskopplung „Don´t Look Any Further“ aus dem Album „Recycle - Back To The 80´s“, stieg auf Platz 10 der World DJ Charts ein. Es folgten weitere Chart-Platzierungen mit „Gimme Hope Joanna“ und „Time Of My Life“ aus dem zweiten Album „Play Me”.
 
Im Jahr 2000 standen Amaho und Harrison mit vielen Kollegen als Soul- und Gospelchor „Voices“, ein Benefizprojekt zugunsten der UN-Flüchtlingshilfe auf der Bühne. Viele weitere Musikprojekte folgten, wie beispielsweise die Hommage an den verstorbenen Michael Jackson in 2009 „Legend Forever“, das in den U.S.A. released wurde.
 
Mit der Single „Bad Boys“ landete „Soul Bros.“ Ende des Jahres 2009 in der Kategorie Black Music auf dem zweiten Platz der deutschen DJ-Charts noch vor Beyoncé und Lady Gaga. Das neue Album wird im Frühjahr erscheinen.
 
Neben der eigenen Karriere hilft Prince Amaho jungen Künstlern auf die Sprünge, arbeitete beispielsweise mit Chris Watrin von US 5, mit Natalie Horler von Cascada, mit Rapper Eko Fresh, der Teenie-Band Banaroo und Nachwuchstalent Janina Minados, sowie mit Kandidaten aus “Deutschland sucht den Superstar“ , z.B. Annemarie Eilfeld. Seine Tipps, wie man ins Showgeschäft findet, veröffentlichte er2010 in seinem Buch: „How To Prepare“ .
 
2010 gründete Prince Amaho Ike YOMECO, eine Online Community mit integriertem Marktplatz für Künstler, Kreative und Medienschaffende (www.Yomeco.de). Sie bietet den Nutzern eine Kombination aus Selbstpräsentation, Networking und Jobbörse.
 
Links          www.gumak.de       www.yomeco.de